Gedichte meiner selbst
und
Anderer



Blut u. Eisen

Blankes Eisen dringt in mich ein grausam und kalt wie manche male der Mondenschein .
Rot wie Rosen und herrlich warm schwillt der Bach meines Blutes an .
Tropfen fallen tief herab in die Dunkelheit der Nacht .
Werde ich dies nicht einsehen wird das Blut am Messer nimmer gehn !!!


Schrei aus Liebe

 

Mein Herz steht ganz alleine hier vor dieser
und der nächsten Tür.
Es schreit so laut es nur vermag doch die
Tür zu deinem Herz bleibt hart .
Nach Jahren so kommt es mir vor steht mein
Schreien und Flehen kurz
davor die Seele, die in dir ruht zu begreifen
das macht mir Mut !!!


Sonnet 29 By Williem Shakespeare

When, in disgace with Fortune and men's eyes,
I all alone beweep my outcast sate,
And trouble deaf heaven with my bootless cries,
And look upen myself, and cuse my fate,
Wishing me like to one more rich in hope,
Featured like him, like him with friends possessed,
Desiring this man's art and that man's scope,
With what I most enjoy contented least;
Yet in these thoughts myself almost despising,
Haply I think on thee and then my state,
Like to the lark at break of day arising
From sullen earth, sings hymns at Heaven's gate;
For thy sweet love remembered such wealth brings
That then I scorn to change my state with kings.

 



Liebe

Liebe das Geschenk der Götter der Zugang zu
den Menschen die menschliche Zukunft und
Vergangenheit .

Die Quelle des Lebens die Verwirrung des Geistes
und der Menschlichkeit .